Wärmedämmung - Vollwärmeschutz für Wand und Fassade

Wärmedämmung für das Dach 


Ein fachgerecht gedämmtes Dach hilft Ihnen Energiekosten einzusparen und vermindert gleichzeitig den CO² -Auststoß Ihrer Heizungsanlage.
 
Ein Dachgeschoß ist wegen seiner exponierten Lage Temperatur- und Witterungseinflüssen besonders stark ausgesetzt.
 
Mit den richtigen Dämmstoffen erreicht man über das ganze Jahr, bei allen Temperaturschwankungen (Hitze, Kälte), eine angenehme Wohnatmoshäre.

 

Vollwärmeschutz für Wand und Fassade

 
Früher sollte die Fassade eines Hauses nur vor den äußeren Witterungseinflüssen schützen. Aussenwände haben durch den großen Flächenanteil einen hohen Anteil an den Wärmeverlusten eines Hauses.
 
Die Energieeinsparverordnung fordert für Neubauten einen Mindestwärmeschutz, der auch bei der Modernisierung von Altbauten angestrebt werden sollte.
 
Jede Hausfassade kann nachträglich gedämmt werden. Am wirksamsten ist eine Aussendämmung. Sie hat bauphysikalisch folgende Vorteile:

  • verringerte Kältebrücken bei Heizkörper- und Fensternischen
  • keine Durchfeuchtung der Wände durch Kondenswasser von den Innenwänden
  • Schutz der Fassade vor Frostschäden, Rissbildung, Durchfeuchtung
  • Steigerung der Wohnatmoshäre, da die Temperatur der inneren Wandoberfläche steigt.
Traufausbildung Dampfsperre
Holzfaserweichplatten
Zwischensparrendämmung
Zwischensparrendämmung
Sollen wir Sie zurückrufen?